Harry Lehmann - Philosoph

Harry Lehmann

Harry Lehmann lebt und arbeitet als Philosoph in Berlin. Seine theoretischen Interessen liegen in den Bereichen Ästhetik,
Kunstphilosophie, Musikphilosophie, Systemtheorie und Gesellschaftstheorie; er schreibt Bücher, Aufsätze, Essays, Kritiken
und Katalogtexte über zeitgenössische Kunst, Literatur und Neue Musik – und bei Gelegenheit ›Libretti‹ für Musiktheater.

 

Leseempfehlung:

Wer sich in einem umfassenden Sinne für Fragen von Kunst und Ästhetik interessiert, dem würde ich zuerst mein Buch
Gehaltsästhetik. Eine Kunstphilosophie empfehlen. Wer ein spezielles Interesse an für die zeitgenössische Kunstmusik
bzw. die Neue Musik mitbringt, könnte zuerst einen Blick in Die digitale Revolution der Musik. Eine Musikphilosophie werfen.
Von den veröffentlichten Aufsätzen sind mir drei Texte besonders wichtig: Die Zehn Thesen zur Kunstkritik, in denen ich für
eine autonome Kunstkritik plädiere; mein Aufsatz über Konzeptmusik, der für viele Diskussionen gesorgt hat; und mein Text
Avantgarde heute, in dem ich ein Theoriemodell entwickle, anhand von dem sich die großen Zäsuren der
modernen Kunstgeschichte rekonstruieren lassen.

Videoempfehlung:

Zu den genannten Büchern und Texten gibt es jeweils einen Vortrag, den man sich über den Link auf Video anschauen kann:
Gehaltsästhetik  /  Digitale Revolution der Musik  /  Zehn Thesen zur Kunstkritik  /  Konzeptmusik  /  Avantgarde heute