Harry Lehmann - Philosoph

Harry Lehmann

Harry Lehmann, Philosoph; studierte Physik und Philosophie, promovierte 2003 an der Universität Potsdam mit Die flüchtige Wahrheit der Kunst. Ästhetik nach Luhmann, W. Fink (2006). Lebt seitdem als freier Autor in Berlin und schreibt Bücher und Essays über zeitgenössische Kunst, Literatur, Theater und Neue Musik. Zu seinen wichtigsten Publikationen gehören: Die digitale Revolution der Musik. Eine Musikphilosophie, Schott Music (2012), Gehaltsästhetik. Eine Kunstphilosophie, W. Fink (2016).

Aktuell: 

»Der Hegelsche Geist singt! – Trond Reinholdtsen & Harry Lehmann auf der Phil.Cologne«, Vortrag, Filmvorführung und Publikumsgespräch auf der 9. Phil.Cologne am 4. September 2021 im Filmforum NRW.

 Programmhefttext für das Deutsche Theater Berlin anlässlich von Ulrich Rasches Inszenierung ›Oedipus‹

»Politisierung der Künste. Strategien im Konflikt zwischen Kommunitarismus und Kosmopolitismus«, inLettre International, Heft 131, Dezember 2020, S. 56-61.

»Kunst und Kunstkritik in Zeiten politischer Polarisierung. Ein Kippmodell des politischen Raumes«, in: Merkur. Deutsche Zs. für europäisches Denken, Heft 853/Juni 2020, S. 5-21.

 

Datenschutzerklärung